Meine Philosophie

Mein Anliegen ist es, die Beziehung von Mensch und Natur erlebbar zu machen. Wie kann eine neugierige Annäherung, ein lebendiges Forschen und ein Handeln in gutem Sinne aussehen? Wie gestalten wir unsere Umwelt und wie verständigen wir uns darüber? Ich schätze die Natur als lebendigen Erfahrungsraum für ein Lernen mit allen Sinnen.


Hintergrund

Ich bin Landschaftsarchitektin und seit vielen Jahren für verschiedene Planungsbüros und Organisationen im In- und Ausland tätig. Meine praktische Berufsausbildung als Landschaftsgärtnerin bietet mir dafür einen guten Boden.

Heute arbeite ich mit Künstlern, Planern, anderen Fachleuten und Laien zusammen an landschafts- und lebensbezogenen Themen.

Als Systemische Prozessgestalterin bin ich mit Gruppen und Einzelpersonen in der Berliner Stadtnatur und Naturräumen in Deutschland tätig.

Ich leite Seminare und Fortbildungen.


Fachspezifische
Qualifikation

Systemische Naturtherapie, Anschluss-Weiterbildung, 10/2019 – 09/2021, bei Bettina Grote und Meike Caselmann

Systemische Prozessgestaltung in der Natur (Zert.), 04/2012 – 10/2013, bei Bettina Grote und Stephan Schmid (CH)

Stadtnaturführerin (BANU-Zert.), 09 – 11/2016, Stiftung Naturschutz Berlin

Natur-, Kultur- und Landschaftsführerin (BANU-Zert.), 09/2011 – 03/2012, GSGmbH,             Naturpark Dahme-Heideseen

Tourism Planning and Management for Natural World Heritage Sites in Europe, 2008, Internationale Naturschutzakademie Vilm, Bundesamt für Naturschutz

Community Organizing, 2008, Foco e.V.

Teilnahme an verschiedenen Fortbildungen und Fachveranstaltungen im Feld der Systemischen Arbeit, der kreativ-rituellen Prozessgestaltung, der Landschaftsarchitektur u. v. m.


Ausbildung

Dipl. – Ing. Landschaftsarchitektur und Umweltplanung an der Technischen Fachhochschule Berlin, 2001-2006, Stipendiatin des DAADs in Kampala/Uganda, 2005-2006

Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin, 1998-2000 bei der Arbeitsgemeinschaft Landschaftsgärtner in Frankfurt am Main